Mac oder Windows? Wie mich natürliche Selektion zum Windows-User machte

6
2006 war das erste Mac-Jahr

2006 war das erste Mac-Jahr

Martin – prominenter Avatarschöpfer und Google-Versteher – hat in seinem traditionsreichen Webmaster Friday gefragt, wie die Netzwelt zur Systemfrage steht.

Und bei dem Thema bin ich doch um keine Antwort verlegen. Die Kurzfassung: Windows!

Meine Systemhistorie

  • 1987 – 1989 KC
  • 1989 – 1992 C64
  • 1992 – 1996 Amiga OS
  • 1996 – 2006 Windows
  • 2006 – 2009 Mac OS
  • 2009 – 2012 Windows

Ich fand den Ausflug in die Macwelt toll und spannend. Hat er mir nach Jahren des Windows-Nutzung doch gewissermaßen eine neue Welt eröffnet. Es war irgendwie wieder wie ganz am Anfang, wo ein neuer Computer wie eine neue Liebe war. Aufregend, leidenschaftlich und verdammt spannend.

Inzwischen werkeln hier wieder hoch-performante PCs

Inzwischen werkeln hier wieder hoch-performante PCs

Aber letztlich haben für mich die Nachteile überwogen:

  • teure, unzuverlässige Hardware
  • schwacher Dateimanager (Finder)
  • schwache Performance der Browser (insb. Flash)
  • eher reaktionsträge Oberfläche
  • beschränkte Aufrüstbarkeit der Hardware

Während bis dato noch ALLE meine Computer funktionieren, die kein Apfellogo besitzen, hat sich unsere gesamte Apple-Hardware für insgesamt knapp 10.000 Euro nach und nach verabschiedet. Ich musste also gar nicht „zurückwechseln“ – das war irgendwie natürliche Selektion. Nur der Stärkste überlebt.

Würde ich mein jetziges System als Mac zusammenklicken, wäre ich locker 6.000 – 7.000 Euro los und müsste mit beschränkter Aufrüstbarkeit leben. Nein danke!

Sebastian
36 Jahre - Blogger, Geek, Börsianer, Fotojunkie - Ich wohne mit meiner schwarzen Katze und einer bezaubernden Frau in Berlin und schreibe über die digitale Welt. mein privates Blog


6 Responses to “Mac oder Windows? Wie mich natürliche Selektion zum Windows-User machte”

  1. Pascale Beier

    Nov 23. 2012

    Hey,

    Das mit Apple ist genau meine Erfahrung. Die Hardware ist überteuert, teilweise sogar schon überholt, wenn ein neues Apple-System veröffentlicht wird – ganz zu schweigen von der Aufrüstbarkeit.

    Ich setze auch deshalb auf Windows 7, vor allem weil ich mich so schön in die Windows-Welt eingelebt habe.

    Was hältst du denn von Win8? Würde mich mal interessieren.

    Ich habe auch für diesen Webmaster Friday geschrieben, falls es dich interessiert (http://pascalebeier.de/mac-windows-oder-apple/)

    Grüße,

    Pascale

    Reply to this comment
  2. Sebastian

    Nov 23. 2012

    Ich bin mit Windows 8 bislang recht zufrieden. Das einzige Manko: Quasi jegliche Backup-Software funktioniert nicht mehr. Und die Hersteller sind echt langsam mit ihren Updates.

    Reply to this comment
  3. WobIntosh

    Dez 19. 2012

    Gut, die Hardware bei Apple ist… sagen wir, gewöhnungsbedürftig teuer. Aber wieso ist die unzuverlässig? Mich hat in den letzten nunmehr 19 Jahren nur ein Mac im Stich gelassen. Aber wo genau ist das Systen deiner Ansicht nach träge? Das was bei mir sehr viel mehr hängt, ist Windows.

    Reply to this comment

Trackbacks/Pingbacks

  1. Webmasterfriday: womit blogge ich? » VOETZ . NET - 23.11.2012

    […] also wörtlich nehmen. Enttäuscht machte ich mich auf die Suche nach einer Alternative und weil Basti zu der Zeit von Apple und den Macbooks so begeistert War, wurde es ein weißes 13 Zoll […]

  2. Henning Uhle | Webmaster Friday – Mit welcher Technik schreibt man denn so? - 23.11.2012

    […] eigentlich schon aus. Zumal Apple – man höre und staune – auch Nachteile hat, wie der Sebastian vom TechBoom herausarbeitet. Die Geschichte hat aber auch immer den Unterton eines Glaubenskrieges, wie es auch […]

  3. Apple gegen den Rest der Welt | MyWorld - 23.11.2012

    […] – hat in seinem traditionsreichen Webmaster Friday gefragt, wie die Netzwelt zur Systemfrage … den ganzen Artikel lesen > […]

Leave a Reply