Arbeitsorganisation & Projektmanagement: Google Kalender

5
Google Kalender

Google Kalender

Dass ich nicht mehr über strategische Entscheidungen oder Projekte meines Unternehmens schreibe (⇒ Kein Wort über Geschäfte), heißt nicht, dass ich nicht trotzdem gerne Erfahrungen weitergebe.

Da sich meine Arbeitsorganisation nun schon seit einer ganzen Weile nicht mehr verändert hat, will ich hier nach und nach mal die verschiedenen Werkzeuge vorstellen, die ich benutze und auch erklären, wofür ich sie verwende.

Der Google Kalender

Der Google Kalender ist quasi mein Task-Management-Tool. Dort werden alle (auch kleine Aufgaben) eingetragen, die sich terminieren lassen. Schaffe ich Aufgaben nicht, verteile ich sie einfach per Drag-und-Drop auf die nächsten Tage.

Wiederkehrende Aufgaben

Für Routinearbeiten, die ich täglich oder wöchentlich durchführe, habe ich jeweils nur einen Termin angelegt, den ich nach Erledigung auf den nächsten Tag bzw. die nächste Woche ziehe.

Aufgaben mit längerem – bspw. monatlichen – Takt lege ich als sich wiederholende Aufgaben an.

Farben

Erledigte Aufgaben färbe ich grau ein. Ansonsten gibt es bei mir verschiedene Kalender und somit Farben für unterschiedliche Aufgabentypen. Die lassen sich natürlich auch manuell „überfärben“, wenn man sie besonders hervorheben will.

Die 2-Wochen-Ansicht hat sich für mich als die praktikabelste erwiesen.

Unterwegs

Unterwegs nutze ich (trotz Android) die Webversion des Kalenders, weil sie mir einfach mehr zusagt und sie trotz deaktivierte Telefonsynchronisation immer up-to-date ist.

Das schreiben Andere zum Thema Google Calendar & GTD

David Hellmann machts wie ich und setzt auf einen Toolmix, in dem auch der Google Kalender vorkommt.

Martin Sauter stellt ein WordPress-Theme von Templatic vor, das ein einfaches Projektmanagement mit WordPress ermöglicht.

Jason Perkins (engl.) stellt einen GTD-Ansatz mit Google Produkten vor.

Mobile Web-App des Google Kalender

Mobile Web-App des Google Kalender

Sebastian
36 Jahre - Blogger, Geek, Börsianer, Fotojunkie - Ich wohne mit meiner schwarzen Katze und einer bezaubernden Frau in Berlin und schreibe über die digitale Welt. mein privates Blog


5 Responses to “Arbeitsorganisation & Projektmanagement: Google Kalender”

  1. Chris

    Jan 20. 2012

    Wie kommt man zur 14-Tage Ansicht?

  2. Sebastian

    Jan 20. 2012

    Ganz rechts oben (in der schwarzen Googlebar) auf das Zahnrad.

    Dann Kalender-Einstellungen.

    “Benutzerdefinierte Ansicht” und ggf. “Standardansicht” einstellen.

  3. Christian

    Jul 03. 2012

    Wie legt man „wiederholende“ Aufgaben an ?

  4. Sebastian

    Jul 04. 2012

    In den Termindetails gibt es eine Checkbox für „wiederholen“, da kann man dann auch das Intervall festlegen.

  5. Henry

    Dez 07. 2013

    Ich für meinen Teil führe meinen Kalender auf Papier. Vermutlich liegt das auch daran, dass ich allein bin, denn ich habe bis jetzt keine Funktionalität vermisst.